Historie

Leidenschaft für Sport und Mode – seit mehr als 80 Jahren hat die Marke Bogner mit dieser Maxime Erfolg. Sie ist der Motor für Kreativität und Kontinuität. Was 1932 als kleine Produktionsstätte in einem Münchner Hinterhof begann, entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zum internationalen Label. Das große B wurde zum Symbol für modisch funktionale Sportswear.

1932

1932

Nach zahlreichen Erfolgen als Langläufer und Skispringer mit u.a. elf deutschen Meistertiteln in der nordischen Kombination, macht Willy Bogner sen. seine sportliche Leidenschaft zum Geschäft und gründet ein Importgeschäfts für Ski- und Strickwaren aus Norwegen.

1936

1936

Willy Bogner sen. spricht bei den Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen den olympischen Eid. Mehr noch: Die deutsche Olympia-Mannschaft tritt in Bogner-Kleidung auf. Und präsentiert sich seither im sportlichen Bogner-Chic.

1950

1950

München, Berg am Laim: Willy Bogner sen. baut eine ehemalige Sauerkrautfabrik zum Hauptsitz des Unternehmens um.

1955

1955

Nach der Windjacke und der Keilhose gelingt Maria Bogner ein weiterer Coup: Sie erfindet das B-Detail, den silbernen Buchstaben als chices Markenzeichen. Seitdem ist das Branding-Element an allen Bogner Reißverschlüssen zu finden.

1970

1970

Mit Willy Bogner jr. tritt die nächste Generation in das Familienunternehmen ein. Auch im Skisport tritt Willy Bogner jr. mit insgesamt 70 Pokalen aus 300 Rennen erfolgreich in die Fußstapfen seines Vaters.

1986

Keine Montage, keine Computeranimation! John Eaves flieht in „Feuer und Eis“ mit einem rasanten Sprung vor der Feuerwand einer Benzinexplosion in Vail, Colorado. Der Skifilm wird mit dem „Bambi“ und dem „Deutschen Filmpreis“ ausgezeichnet.

1989

1989

Sportlich, dynamisch, jung: Die erste Bogner Fire + Ice-Kollektion wird mit der „Join the Tribe“-Kampagne gelauncht.

1990

1990

Zur Eröffnung des neuen Flagshipstores in New York präsentieren Sônia und Willy in einer Fotomontage Bogner-Mode auf dem Chrysler Building.

1994

In „White Magic“, Willy Bogners neuem Film, stehen so viele Ski- und Snowboard-Profis vor der Kamera wie nie zuvor. Mit den Dreharbeiten verbringt Bogner drei Winter.

 

1996

Action, Fun und Abenteuer – Die Filmkampagne mit mehreren Kurz-Clips zum Fire + Ice-Claim „Join the Tribe“ läuft an.

2000

In „Ski to the Max“ geht Willy Bogner konzeptionell neue Wege und setzt auf die bildgewaltige IMAX-Technik. Bei den anstrengenden Dreharbeiten mit der unförmigen und mehr als 30 Kilo schweren Spezialkamera fährt er mit bis zu 80 km/h durch Wälder und Bobbahnen, durch Pulverschnee und Schneetunnel, um die aufregendsten Bildwelten auf die Leinwand zu zaubern.

2002

Ein historischer Augenblick und eine große Ehre für die Marke Bogner: Nach jahrelanger Restaurierung wird das Brandenburger Tor wiedereröffnet. Der Mann, der es enthüllen darf, ist Willy Bogner. Befestigt an einem Heliumballon öffnet er den überdimensionalen Bogner-Reißverschluss. Mehr als eine Million Menschen verfolgen diesen Augenblick, darunter auch US-Präsident Bill Clinton, Bundeskanzler Gerhard Schröder und Bundespräsident Johannes Rau.

2004

2004

Auf der Sportmesse ISPO präsentiert Willy Bogner den neuen Bambus-Ski – gefertigt aus ebenso leichtem wie biegsamen Bambusholz.

2007

2007

Im Rahmen der Münchner Bewerbung für Olympia 2018 finden vor der Münchner Oper vor tausenden Zuschauern „Willy Bogners Winterspiele“ statt.

2009

2009

Happy Birthday Fire + Ice! Die jüngste Bogner-Linie feiert ihren Geburtstag – 20 Jahre Action, Fun und Performance. Ihr geht es wie so vielen Bogner Freunden: erwachsen, aber jung geblieben.

2014

Ein Feuerwerk aus Action, Stunts und Fun - das war der Film „Fire + Ice“ von Willy Bogner. 2014 ist ganze 25 Jahre später. Gefeiert wird mit einer Jubiläumskollektion. Gratulation zum 25. Geburtstag!

1992

1992

Sônia Bogner bringt ihre erste Kollektion heraus und eröffnet einen eigenen Store in München.

2013

Bogner wird 2014 in Sotchi erneut offizieller Ausrüster der deutschen Olympiamannschaft sein – zum 18. Mal in Serie. Dies feiern Willy Bogner und 600 Gäste auf der ISPO in München mit den „B Games“.

2012

Das Unternehmen Willy Bogner feiert seinen 80. Geburtstag. Willy Bogner lässt acht Jahrzehnte Firmengeschichte - vom Münchner Skiimporteur bis zum weltweit aktiven Modekonzern - im Jubiläumsvideo Revue passieren.

2011

3D-Kino? Kennt man. Auf der ISPO aber präsentiert Willy seinen neuen

Skifilm jedoch in 5D! Die fünf Dimensionen ergeben sich aus 3D-Technik,

360-Grad-Leinwand und dem Zeitfaktor durch die Rasanz des Skifahrens.

1991

Willy Bogners neuer Film „Fire, Ice and Dynamit“ kommt in die Kinos. Ex-007 Roger Moore, den Bogner aus seiner Mitarbeit an vier James-Bond-Filmen kennt, spielt in dem spektakulären Action-Streifen eine Doppelrolle.

1980

1980

Der US-Künstler Andy Warhol fotografiert Maria Bogner für eine seiner berühmten Portraitserien.

 

1972

1972

Die Hosen für die Pisten sind zu einer straffen zweiten Haut geschrumpft. Kunststoffski haben endgültig die Holzski abgelöst und ermöglichen einen sportlicheren Fahrstil. Passend dazu kreiert Willy Bogner jr. seine erste eigene Linie: „Formel W“ setzt konsequent auf athletische Männlichkeit. Möglich sind diese eng anliegenden Schnitte durch eine Bogner-Entwicklung: ein revolutionäres Nylon-Stretch-Material mit Lycra-Anteil und elastischem Thermo-Innenfutter.

1973

Die flippigen End-Sechziger lassen grüßen: In der Beatles-Ära lässt auch

Willy Bogner seiner Fantasie freien Lauf. Latino-Revoluzzer entführen eine Seilbahngondel nach Kuba, Skifahrerinnen überraschen Goldsucher, eine Rockband gibt ein Konzert auf einem zugefrorenen See. In der Filmserie „Skivision“ kämpft Yeti mit Batman, verblüffend viele Skiakrobaten fahren zusammen auf einem Ski, und Willy tanzt mit Fuzzi-Bär einen flotten Charleston.

 

1964

Willy Bogner jr. bringt „Skifaszination“ ins Kino - der Film verstärkt die Schönheit des Skisports mit eigens komponierter Musik. Bogner wird der erste Ski-Choreograph der Welt.

1951

1951

Der internationale Durchbruch gelingt: Das italienische Modemagazin „Grazia“ hebt die „Bogners“ auf das Titelblatt. Maria Bogner und ihr Lieblings-Model Elfie Wildfeuer präsentieren den Bogner-Stil der 50er.

1937

1937

Willy Bogner sen. heiratet Maria Lux. Sie ist fortan für das Design der Kollektionen zuständig.

1948

1948

Im Münchner Hofbräuhaus findet die erste Bogner-Modenschau nach dem

Krieg statt. Vier Monate nach der Währungsreform feiern Models aus der

Bogner-Verwandtschaft und Maria Bogner selbst als Star-Model auf einem zusammengezimmerten Laufsteg die Geburtsstunde der Sportmode.