Die Bogners

Bogner wird heute von Willy Bogner, dem Sohn der Gründer Willy sen. und Maria Bogner, gemeinsam mit seiner Frau Sônia geführt.

WILLY BOGNER

Video Portrait

WILLY BOGNER

 

In Amerika ist er ein „renaissance man“, einer, der sein Werk, sein Leben und seine Leidenschaft vielfältigsten Unternehmungen widmet- und in jeder davon Erfolgsgeschichten schreibt. Willy Bogner ist einer der führenden deutschen Modeunternehmer; er wurde als Spitzensportler berühmt und brachte es als Filmregisseur und –produzent zu internationalen Auszeichnungen.

 

Der gebürtige Münchener verfolgt seine Interessen nie nur als Beruf, sondern als Berufung. Zweimal nahm er als Skiläufer an Olympischen Spielen teil (1960, 1964), war bereits als 16-Jähriger mehrfacher deutscher Jugendmeister und gewann mit 17 Jahren als erster Deutscher das berüchtigte Lauberhornrennen. 1972 stieg der studierte Betriebswirt und Bekleidungstechniker in das elterliche Unternehmen ein und machte es zu dem was es heute ist: eine der angesagtesten Sport-, Fashion- und Lifestyle-Marken der Welt!

 

Ab Ende der 60er Jahre widmete sich Willy Bogner einer weiteren Herausforderung: Er gründete 1968 die Filmproduktionsfirma „Willy Bogner Film GmbH“ – und genießt bis heute den Ruf als einer der besten Ski-Kameramänner der Welt. Als Kameramann, Regisseur, Akteur, Produzent und Drehbuchautor wirkte er bei nahezu 40 Filmen mit. Für vier Bond-Thriller (u. a. „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ und „Der Spion, der mich liebte“) verantwortete Willy Bogner als Kameramann und Regisseur die Skiszenen. 1987 wurde er für den erfolgreichsten deutschen Sportfilm „Feuer und Eis“ mit dem „Bayerischen Filmpreis“ und dem „Bambi“ ausgezeichnet.

diebogners willy

SÔNIA BOGNER

Video Portrait

SÔNIA BOGNER

 

Es war 1972, als Maria Bogner die junge Brasilianerin Sônia Ribeiro in einer Valentino-Boutique in Rom entdeckte und für die nächste Bogner-Kampagne als Model buchte. Was Sônia Bogner damals nicht wusste, die Golfkollektion wird von Willy Bogner fotografiert – es war Liebe auf den ersten Blick. Beim Shooting am Ammersee nahm dann die Liebesgeschichte Ihren Lauf, die Fräulein Ribeiro zu Frau Bogner machte – der Persönlichkeit, die dem Bogner-Look bis heute seine Seele gibt.

 

Nach dem Abitur in Brasilien studierte Sônia Anfang der 70er Jahre Englisch in Cambridge und zog dann zu ihrer Schwester, der Schauspielerin Florinda Bolkan, nach Rom um bei Valentino als Model zu arbeiten. Nach der Hochzeit mit Willy Bogner 1972, stieg sie ins Münchner Familienunternehmen ein und arbeitete als Assistentin an der Seite von Maria Bogner.

 

Bereits 1973 baute Sônia mit ihrem Mann in den USA die Tochtergesellschaft „Bogner of America“ auf und übernahm 1979 von Maria Bogner die Leitung der Damenkollektion. Als sie schließlich 1992 ihr eigenes Label Sônia Bogner ins Leben rief fand auch die High Fashion ihren Platz im Münchner Traditionsunternehmen. Ihr Stil-Credo? „Mir ist es wichtig, dass sich eine Frau nicht verkleidet. Gute Mode nimmt sich zurück und unterstreicht die Schönheit einer Frau.“ – Dieses Konzept machte Sônia Bogner schon mit der ersten Kampagne „For you, my friends“, für die ihre Freundinnen Jerry Hall, Iris Berben, Sônia Braga und Co. vor der Linse standen, zu einer der erfolgreichsten Linien des Unternehmens.

diebogners sonia